Vorbericht: 28. Rosenfelder Sparkassen-Teamcup / Padelplatz-Einweihung

Herren: Favorit Hechingen hat starke Konkurrenz. Bei den Damen hat Pforzheim die Nase vorn. Große Padelplatz-Einweihung mit Spanischer Players Night am Samstag 18 :00Uhr

Am Samstag, 9.10. 9.00 Uhr startet die 28. Auflage des Rosenfelder Sparkassen-Teamcups. Pünktlich um 9.00 Uhr ist die Einschlagfrist vorbei, da geht es um Punkte für Preisgeld und um die begehrten Titel und Riesenpokale. Wir haben einen straffen Zeitplan, so Martin Sülzle, denn um 18.00 Uhr haben wir viele Gäste zur Einweihung des neuen Padelplatzes Wir müssen diesen Termin im Auge behalten und notfalls eine Partie von Rosenfeld auf die Anlagen Geislingen oder Ostdorf auslagern, so Sülzle. Das Wetter sieht gut aus, so dass wir – trotz des späten Termins im Oktober anstelle Mitte September, es im Freien durchführen können, was für die Atmosphäre enorm wichtig ist, so Sportwart Iwo Randoja, welcher Mr. Teamcup beim Turnier stark unterstützt. Die Auslosung am Dienstagabend 5.10. wurde mit der Oberschiedsrichterin des Turniers Heidi Vögele durchgeführt. Es wurden spannende Begegnungen ausgelost. Auch Wünsche vieler TeilnehmerInnen, erst am Samstag zu starten, konnte Sülzle bei der Erstellung des Spielplans berücksichtigen und umsetzen.

Die Damen starten in Rosenfeld und Ostdorf um 9.00 Uhr. Titelfavorit Pforzheim mit der LK1-Spielerin und Deutsche Meisterin im Padel, spielt gegen Reutlingen, das ist ein spannungsvoller Auftakt. Auf Platz 3 und 4 in Rosenfeld spielt das in der Gruppe 2 gesetzte Team Tübingen 1 gegen Schörzingen, was vom Papier her für Tübingen 1 ein klares Ergebnis bringen wird, so Sülzle.  In Balingen starten um 9.00 Uhr Titelverteidiger und Top-Gesetzter Schwendi in der Gruppe 3 gegen Tübingen 3 sowie der Ausrichter Rosenfeld gegen Tübingen 2, wo Sülzle den Rosenfeldern nur Außenseiterchancen einräumt. Aber Sülzle ist stolz, dass die Mädel gemeldet haben. Die zweite Runde spielt man dann mit nur 30 Minuten Pause. Hier steigen die 4 Teams aus Schwendi ein. Schwendi kommt mit über 20 Personen, für die Mr. Teamcup Sülzle eine Übernachtungsstätte gesucht und gefunden hat. Ich bin mega stolz, dass Schwendi mit 6 Teams am Start ist – 4 Damen und 2 Herren. Uns hat es so gut gefallen, dass wir heuer mit noch mehr Leute kommen, so Maike Nägele vom Team Schwendi 2, welche um den Titel mitspielen wird. Aufgrund der guten LK (Leistungsklasse) sind sie gesetztes Team in der Gruppe 4.

Der Veranstalter freut sich auch über die 3 Teams aus Tübingen sowie auf die Party-Mädels von Schörzingen, die den Stimmungspokal wieder einführen und gewinnen wollen.

Bei den Herren geht es um 10.00 Uhr in Geislingen los – Titelfavorit Schwendi 1, gesetzt in der Gruppe 2 gegen Belsen. In Rosenfeld dann ab 10:30 Uhr Hechingen gegen Bernhausen – das wird ein Kracher. Bernhausen kommt mit LK1 Spieler Stellan Strauß, welcher schon immer in Rosenfeld zu überzeugen wußte. Teamkapitän Boris Waschkowski, welcher sicher schon 15 x beim Teamcup am Start ist, sieht Chancen gegen den Topgesetzten Hechingen. Das ist hoch spannend, verspricht er. Wir wollen endlich mal wieder den Pot mit nach Bernhausen nehmen, der Platz steht seit Jahren leer. Vom Papier her sind fünf Teams ganz eng – Hechingen (LK-Summe =22); Schwendi 1 (23); Schwendi 2 (24), Herrenzimmern (26) und Bernhausen (29). Es folgen Belsen (40) Frickenhausen (42 und Vaihingen/Enz (48). Aber bekanntlich muß man min. 2 von 3 Punkte gewinnen, d.h. zwei Einzel oder ein Einzel und das Doppel, was ja alles parallel gespielt wird. Und wenn Bernhausen mit dem LK1-Spieler sein Einzel gewinnt braucht es ja nur noch einen weiteren Sieg im Einzel oder Doppel. So ist absolut offen, wer sich hier am Ende durchsetzen wird, so Sülzle.

Auch heuer will man den Spielerinnen und Spielern ein schönes Tennis-Wochenende bereiten. Am Samstag und Sonntag gibt es für Spielerinnen und Spieler ab 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr in Rosenfeld kostenloses Frühstück. Am Samstag dann die Players Night als Spanische Nacht. Mal sehen, wer es hier übertreibt und am nächsten Tag zu müde auf dem Platz sein wird – das erleben wir fast jedes Jahr, so Sülzle. So schön die Nacht dann war, ärgert man sich dann auf dem Platz, da der Körper zu erschöpft ist.

Neu ist, dass alle Spielerinnen und Spieler jeden Platz ausspielen, somit auch am Sonntag volles Programm auf allen drei Anlagen. Jedes Team hat 4 Begegnungen – 2 am Samstag und 2 am Sonntag – das ist das Limit seitens den Vorgaben der LK-Regelungen. Gut dass wir auf 7 Plätze in Ostdorf und 4 in Geislingen zurückgreifen können – sonst wäre das nicht möglich, welcher zugleich großen Dank an diese zwei Vereine sendet, so Sülzle.

Auch heuer wird es für jeden ein Sparkassen-Funktionsshirt bei der Siegerehrung geben, ein Preisgeld für die Plätze 1 – 3 und für die Sieger die Riesen-Wanderpokale mit 95 cm Höhe – sowohl für die Damen als auch die Herren.

Einweihung des Padelplatzes am Samstag ab 18:00 Uhr

Viele Gäste erwartet man am Samstagabend zur Padelplatzeinweihung, wo der Traum vom 2. Vorsitzenden Marco Gmeiner wahr wurde. Seit 7 Jahren träume ich davon – jetzt haben wir es geschafft und es ist ein toller Erfolg. Die Begeisterung ist riesig und ich denke, wir müssen schon heute an einen zweiten Court denken. Dies alles wurde durch eine großartige Gemeinschaftsleistung möglich, so Gmeiner. Er dankt vor allem dem Hauptsponsor und Namensgeber Blickle Rosenfeld für seine großartige finanzielle Unterstützung. So werden wir den Court am Samstagabend auf „Blickle-Arena“ taufen, so Gmeiner. Weiter haben uns adidas, die Sparkasse Zollernalb sowie die Theben AG unterstützt. Es ist die derzeit weltweit am stärksten wachsende Sportart und wir zählen zu den ersten, die dies anbieten in der großen Region. Selbst für Spieler aus Konstanz ist Rosenfeld der kürzeste Weg, um zu padeln. Die nächsten Anlagen stehen in Stuttgart und Karlsruhe.

So kommt es, dass Deutsche Meisterin Vici Kurz und weitere Bundesliga Spieler inzwischen regelmäßig bei uns den Platz buchen und trainieren. Toll ihnen zuzuschauen und mitzuspielen. Diese werden am Samstagabend nach der Einweihung ein Showmatch zeigen. Da werden einige aus dem Staunen nicht mehr raus kommen, so Marco Gmeiner, welcher inzwischen Mr. Padel in Rosenfeld genannt wird. 

Zur Einweihung des Padelplatzes sowie den Tennismatches vom Samstag 9.00 – 18.00 Uhr und Sonntag von 9.00 – 18.00 Uhr lädt die TG Rosenfeld eV alle herzlich ein. Am Sonntag ist die große Siegerehrung auf 18.00 Uhr terminiert. Wir freuen uns riesig auf das Event, so Platzwart Müller-Gummels, welcher die Plätze in top Qualität präpariert hat. Weitere Infos. unter www.teamcup.de oder tg-rosenfeld.de bzw. bei Turnierleiter Martin Sülzle.

Scroll to Top